Behandlung mit Medikamenten

TablettenAls eine Form der Abhilfe gegen die neutrophile Granulozytopenie finden wir die Gabe von Medikamenten, um die Leukozytenzahlen wieder zu erhöhen. Meist werden hier hämatopoetische Wachstumsfaktoren (z.B. G-CSF) gegeben. G-CSF hilft zwar sehr gut bei der HIV-Infektion und bei der T-Gamma-Lymphozytose, doch bei Leukopenien, die andere Ursachen haben, ist die Effektivität von G-CSF (noch) nicht eindeutig erwiesen.

Trotzdem wird es oft von den Hämatologen verabreicht, weil dennoch die Hoffnung besteht, die Leukopenie um einige Tage verkürzen zu können. Es gibt zwar auch die Möglichkeit die fehlenden Granulozyten durch Granulozytentransfusionen zu ersetzen – allerdings ist dies nur an sehr wenigen Kliniken überhaupt möglich - und die Frage nach dem Sinn dieser Maßnahme stellt sich, wenn man bedenkt, dass die transfundierten Granulozyten nur eine sehr kurze Lebensdauer haben.